Create Account
English
Name des Museums
Titel des Bildes
Back to item search Add to album

Fürstbischof Johannes (gen. Hans) von Schleswig-Holstein-Gottorf

Object type:Gemälde
Artist:
unbekannt
Date:um 1650
Measures:Gesamt: Höhe: 89 cm; Breite: 71,5 cm
Material:Leinwand
Technique:Öl
Style:Barock
Halbfigurenbildnis des Herzogs nach rechts gewandt im mittleren Alter. Er trägt eine weiße Seidenbluse mit bestickten Puffärmeln und Spitzenbesatz. Darüber eine reich mit Silber bestickte schwarze Weste mit geschlitzten Ärmeln und dem gestickten Monogramm "J.A" auf der linken Brust. Über der Brust von links nach rechts ein reich mit Silber besticktes Ordensband. Als Halskragen ein weißes Bäffchen mit zwei Troddeln. Schwarzes Haar und Schnautzbart, dickliche Gesichtszüge. Hintergrund einfach in Braun gehalten.

------------------------------------------------------------

Herzog Johann von Schleswig-Holstein-Gottorf, genannt Hans, war der erste und für lange Zeit einzige Lübecker Fürstbischof, der ständig im Schloss Eutin residierte. Die Ehe zu seiner Frau Julia Felicitas
von Württemberg-Weiltingen wurde geschieden, nachdem sie ihren Mann mehrmals angegriffen hatte und bei ihr eine Geisteskrankheit diagnostiziert wurde. Das Monogramm "J.A" auf seiner Weste bezieht sich auf seinen Vater Herzog Johann Adolf von Schleswig-Holstein-Gottorf.

Inventory Number: 221
Old inventory number: 113 (I)

Photographer: Sönke Ehlert

Image rights: Stiftung Schloss Eutin


Iconographie:     
Porträt