Create Account
English
Name des Museums
Titel des Bildes
Back to item search Add to album

Floß auf der Förde

Object type:Grafik
Artist:
Duwe, Harald
Place of creation:Stadt Kiel
Date:1981
Measures:Papier: H: 36 cm, B: 30,6 cm
Bildmaße: H: 20 cm, B: 21,5 cm
Material:Offsetkarton
Technique:Lithographie
Style:Kunst der 1980er Jahre
Die Lithografie steht in Zusammenhang mit den sogenannten "Fördeszenen", von denen Harald Duwe in den Jahren 1977 bis 1981 drei Fassungen malte. Diese Darstellung bezieht sich unmittelbar auf das Gemälde "Fördeszene III. Floss auf der Förde" von 1981. Eine Gruppe von vier Personen, eine Frau und drei Männer, treiben auf einem Floß. Während drei Personen sich dort einen festen Platz gesichert haben, versucht sich die vierte am Rand des Floßes nach oben zu ziehen und wird dabei von der Frau mit einem Arm weggedrückt. Die Gesichter der Personen sind nicht zu erkennen, ihre Köpfe hängen schwer nach unten. Im Hintergrund ist eine schwimmende Person angedeutet, die sich ebenfalls auf das Floß zubewegt. In weiterer Entfernung ragt die Kommandobrücke eines U-Bootes aus dem Wasser, dahinter lassen sich die Kräne der Kieler HDW-Werft schemenhaft erkennen. Die Szenerie ist durch einen starken Hell-Dunkel-Kontrast bestimmt. Das Motiv der "Ertrinkenden" entwickelte Harald Duwe unmittelbar nach einem Ölunglück auf der Nordseebohrinsel "Bravo", das 1977 zu verheerenden Meeresverschmutzungen führte. Seine Gesellschaftskritik ist mit diesen Katastrophenvisionen in eine noch dramatischere Richtung entwickelt worden. Wesentliche Einflüsse erfuhr er durch kunstgeschichtliche Rückgriffe wie z.B. auf Théodore Géricaults "Floss der Medusa" (1817-1819).

Literature:
  • Lidl, Katharina: Harald Duwe. Am Strand, Brunsbüttel: Stadtgalerie im Elbeforum 2014

Inventory Number: 2014-1

Signature: signiert und datiert (unten rechts: Harald Duwe 81)

Image rights: Stadtgalerie im Elbeforum Brunsbüttel


Iconographie:     
menschl. Körper / Figur / Akt