Create Account
English
Name des Museums
Titel des Bildes
Back to item search Add to album

NN - Flohfalle in Eiform

Object type:Flohfalle
Creator:unbekannt
Place of creation:unbekannt
Date:um 1800
Measures:H: 6,2 cm, D: 4,1 cm
Material:Holz (wahrsch. Buchsbaum)
Technique:Holztechnik (gedrechselt, geschnitzt, gebohrt, poliert)
Das Prinzip aller "Fallen" hat ein Ziel: Das Subjekt, in diesem Fall der Floh, ist zu überlisten. Dies geschieht mit Watte und Blut. Wem dies zu blutrünstig ist, der versüsst dem Floh hinterhältig die letzten Minuten seines Daseins. Der Floh bleibt am Honig kleben. - Wenn der Mensch der Floh-Plage Herr werden will, kann er sicher sein, dass nach dem einen gefangenen Floh die nächsten schon nach den Fallen Ausschau halten. Waidmans Heil!- Flohfallen wurden in der Regel aus Wurzelholz, in feinerer Ausführung aus Elfenbein gedrechselt und zugleich mit den Einschlupflöchern versehen. Hat sich der Floh gesättigt, ist ihm der Ausschlupf zu eng.

Inventory Number: Med133

Signature: unsigniert

Image rights: Herr Zopfs Friseurmuseum Deutsche Friseur Akademie GmbH