Benutzerkonto erstellen
Deutsch
Name des Museums
Titel des Bildes
Zur letzten Objektsuche Zum Album hinzufügen

"Frachter am Kai im Kieler Hafen"

Objektbezeichnung:Zeichnung / Grafik
Künstler:
Vespermann, Leonore
Datierung:1954
Maße:18 x 27, 4 cm
Technik:Aquarell
Das Motiv zeigt einen Blick - von der Hörn aus - auf beide Ufer Kiels. Das Westufer mit der Kieler Altstadt ist anhand des Turmes der Nikolaikirche zu erkennen. Die auf dem Ostufer angesiedelten Werften werden durch Kräne dargestellt. 1954 schildert die Künstlerin Leonore Vespermann in verschiedenen, in einer Mappe zusammengestellten Skizzen, den bescheidenen Neubeginn der zivilen Hafenaktivitäten und den allmählichen Wiederaufbau der Stadt, wobei sie in einigen Bildern auch immer die noch sichtbare Zerstörung zeigt. Die Geschichte der Stadt Kiel ist untrennbar ihrer Funktion als Kriegshafen und der Geschichte der Werften verbunden. Der erste Aufschwung der Stadt erfolgte unter Kaiser Wilhelm II. und ein zweites mal während der nationalsozialistischen Herrschaft, als Kiel zu einem herausragenden Rüstungsstandort wurde. Der auf den Werften vorrangig betriebene Kriegsschiffbau machte Kiel im 2. Weltkrieg zu einem Hauptziel der alliierten Luftangriffe. Die drei Großwerften wurden zerstört oder schwer beschädigt und nach dem Krieg von der englischen Besatzungsmacht demontiert. Nur die Howaldtwerke existierten auch nach dem Krieg noch. Als ein Charakteristikum Kiels wählt die Künstlerin die Werften als Motiv und Erkennungszeichen der Kieler Stadtlandschaft.

Inventarnummer: 38 e/2002