Benutzerkonto erstellen
Deutsch
Name des Museums
Titel des Bildes
Zur letzten Objektsuche Zum Album hinzufügen

Grammatik

Objektbezeichnung:Druckgrafik
Sachgruppe:Druckgrafik
Künstler:
Beham, Hans Sebald
Datierung:um 1535
Maße:B: 5,4 cm, H: 8,9 cm (Blatt)
Material:Papier
Technik:Kupferstich
Stil:Renaissance
Die Grammatik hat einen Fuß auf eine Kugel gesetzt, dem Sinnbild für die vollendete Form. In ihrer Rechten hält sie eine mit dem Alphabet beschriftete Tafel, in ihrer Linken einen Schlüssel, der ihr den Kosmos der Künste und Wissenschaften erschließt. Nach Martianus Capella besitzt die Grammatik eine achtfach unterteilte Feile zum Schleifen der Zähne und der Zunge. Deshalb trägt sie in älteren Bildbeispielen eine Feile bei sich, außerdem eine Rute. In dieser Veränderung der Attribute zeigt sich ein neues Verständnis nicht nur der Grammatik, sondern auch des Wissenschaftsbetriebes und des akademischen Unterrichts.
(nach Birger Ohrt, in: Ausst.-Kat. Des Menschen Gemüt ist wandelbar. Druckgrafik der Dürer-Zeit, Kunsthalle zu Kiel 2004, S. 187)

Literatur:
  • Kuder, Ulrich / Bärbel Manitz / Walter Sparn: Des Menschen Gemüt ist wandelbar. Druckgrafik der Dürer-Zeit, Kiel, 2004

Inventarnummer: A.B. 125

Signatur: bezeichnet (o. l.: GRAMMATICA)

Signatur: bezeichnet (u. r.: H S B I)

Signatur: bezeichnet (l. auf einer Tafel: A B C D E F G H I K L M N / O P Q R S T V W X Y Z)


Ikonographie:     
Abstrakte Ideen / Konzepte