Benutzerkonto erstellen
Deutsch
Name des Museums
Titel des Bildes
Zur letzten Objektsuche Zum Album hinzufügen

Hl. Familie - Außenseite einer Tafel der Predellenflügel des Antwerpener Marienretabels

Objektbezeichnung:Altarflügel
Sachgruppe:6. Reliefe / Tafelmalerei
Künstler:
Monogrammist PC
Ort:Antwerpen
Datierung:1518
Maße:H: 45 cm, B: 40 cm
Material:Eiche
Technik:Öl
Stil:Manierismus
Auf den ursprünglichen Predellenflügeln mit jeweils vier Gemäldetafeln waren innen Szenen aus dem Leben Joachims und Josephs, außen über beide Flügel hinweggehend die Hl. Sippe dargestellt. Im Sammlungsbestand befinden sich jetzt außer den Gemäldetafeln mit der Hl. Familie (7568a) und der Verkündigung an Joachim (7568b) ebenso jene zwei Tafeln von der Außenseite des rechten Predellenflügels, die Anna im Beisein ihrer drei Ehemänner Joachim, Salomas und Kleophas (1988-5) sowie Maria Salome mit Zebedäus, Jakobus Maior und Johannes Evangelista (1988-6) zeigen.

Auf der Außenseite der Predellenflügel agieren vor einer weiten Hügellandschaft, deren hochliegender Horizont die einzelnen Tafeln zu einer Gesamtkomposition zusammenbindet, die in lebhaften Farben vorgestellten Gestalten der Hlg. Sippe auf schmalen bildparallelen Rasenbänken. Sie füllen mit ihren Körpern den ihnen zubemessenen Spielraum nahezu vollständig aus und führen in ausgesprochener Nahsicht die koloristische Palette und wohlkalkulierte Lichtregie des Malers vor Augen. Von diesen durch stoffliche Reize und dingliche Detailfülle ausgezeichneten Figurengruppen und Staffageelementen des Vordergrundes hebt sich die in ihren Farbwerten eher diffus und tonig aufgefaßte Hintergrundsszenerie deutlich ab. Neben warmen Erdfarben dominieren dort Blau- und Grüntöne, die der Architektur- und Landschaftskulisse den ästhetischen Charakter einer vereinheitlichenden Raumfolie beimessen. Wie auf den Gemälden des Retabels in der Marienkirche werden im Kostümlichen der Figuren delikate Farbkontraste in dem Nebeneinander von leuchtendem Rot und Gelb, mildem Rosa und Hellblau sowie dem ins Blaue changierenden Weiß ausgekostet. Die Pinselführung offenbart in den auf Nahsicht angelegten Partien des Vordergrundes einen eher graphischen Duktus, während im Hintergrund die Linie zugunsten der farbigen Fläche stärker zurücktritt. An Stellen, an denen der Farbauftrag lasierend ist, wird die Strichelung der Unterzeichnung erkennbar.

Im Zuge der 1960-1963 durchgeführten Restaurierung wurden auf einer Kartusche des Bogenkämpfers im Hintergrund des (Schrein-) Flügelgemäldes mit der Darstellung der Vermählung von Joachim und Anna die Initialen P (oder R [?]) und C (oder G [?]) entdeckt, die Hasse 1970 und Wittstock als bislang nicht sicher bestimmtes Künstlermonogramm deuteten, die sich jedoch möglicherweise mit Pieter Coecke van Aelst auflösen lassen.

Aus: Albrecht 2005, Kat. Nr. 173

Literatur:
  • Albrecht, Uwe: Corpus der mittelalterlichen Holzskulptur in Schleswig-Holstein, 1 Hansestadt Lübeck, St. Annen-Museum, Kiel: Verlag Ludwig, 2005
  • Denkmalrat: Petrikirche. Marienkirche. Heil.-Geist-Hospital (Die Bau und Kunstdenkmäler der Freien und Hansestadt Lübeck, II), Lübeck, 1906
  • Hasse, Max: Bildwerke des mittleren 15. Jahrhunderts in Lübeck und Vadstena, in: Niederdeutsche Beiträge zur Kunstgeschichte, I, 1961, S. 187-200
  • Wittstock, Jürgen: Kirchliche Kunst des Mittelalters und der Reformationszeit. Die Sammlung im St. Annen-Museum für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck, I (Lübecker Museumskataloge), Lübeck, 1981
  • Museum für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck: Meisterwerke aus acht Jahrhunderten, München, Berlin, 1989
  • Friedländer, Max J.: Die Antwerpener Manieristen von 1520, in: Jahrbuch der Preußischen Kunstsammlungen, 36, 1915, S. 65-91
  • Heise, Carl Georg: Lübeckische Plastik und Malerei, in: Lübecker Heimatbuch, Lübeck, 1926, S. 206-250
  • Groeningemuseum: Anonieme vlaamse primitieven, Brügge, 1969
  • Lütgendorff, Willibald Leo von: Beschreibendes Verzeichnis der Gemäldesammlung (Die Kunstsammlungen des Museums in Lübeck II), Lübeck, 1908
  • Friedländer, Max J.: Die altniederländische Malerei, XI, Berlin, 1933
  • Friedländer, Max J.: Early Netherlandish Painting, XI, Leyden, 1974

Inventarnummer: 7568a

Abbildungsrechte: St. Annen-Museum


Ikonographie:     
Heilige Familie