Benutzerkonto erstellen
Deutsch
Name des Museums
Titel des Bildes
Zur letzten Objektsuche Zum Album hinzufügen

Spindel

Objektbezeichnung:Spindel
erweiterte Objektbezeichnung:nook [fering]
Sachgruppe:Spinnen
Ort:Föhr
Datierung:19. Jahrhundert
Maße:L: 27,8 cm, D: 5,3 cm
Material:Holz
Technik:geschnitzt
gebrannt
Der runde Holzstab der Spindel nimmt nach oben hin an Umfang ab. Am unteren Ende ist ein Knauf aus Ton aufgesetzt, um das Abgleiten des Flachsrockens zu verhindern.
De trinj holten steef woort tu boowenhen smeeler. Bi't onerst aanj as en poten klünj apüübsaat, dat det flaaksrook ei ufglidj kön.

Literatur:
  • Siuts, Hinrich: Bäuerliche und handwerliche Arbeitsgeräte in Westfalen (= Schriften der Volkskundlichen Kommission für Westfalen, 26), Münster, 2002
  • Hansen, Wilhelm: Hauswesen und Tagewerk im alten Lippe (= Schriften der Volkskundlichen Komission für Westfalen, 27), Münster: Aschendorff, 1982
  • Seymour, John: Vergessene Haushaltstechniken, Berlin: Urania Verlag, 2002

Inventarnummer: 1534

Abbildungsrechte: Dr. Carl-Haeberlin Friesen-Museum