Benutzerkonto erstellen
Deutsch
Name des Museums
Titel des Bildes
Zur letzten Objektsuche Zum Album hinzufügen

Schranktuch

Objektbezeichnung:Wandbehang
erweiterte Objektbezeichnung:Schrankbretttuch
Sachgruppe:Haustextilien
Datierung:um 1900
Maße:Gesamt: Länge: 108,2 cm; Breite: 53 cm
Material:Leinen
Technik:gewebt
maschinell genäht
gestickt
Kreuzstich
gehäkelt
- vier längliche, weiße Leinentücher mit ausgeschnittenen Kanten
- jeweils an unterer Kante angesetzte weiß-rote Zierborte mit aufgesticktem Spruch und Musterung (Kreuzstich): Blitzblank des Spindes Holz / Das Linnen blühtenrein / Das soll der Hausfrau Stolz / Der Hausfrau Freude sein
- Häkelspitze mit Bogenkante

Um 1900 wurde die textile Ausstattung und Verschönerung auf viele Bereiche des Haushalts angewandt. Verzierte Sichtkanten für Küchen- und Wäscheschränke, die häufig einen Spruch beinhalteten, gehörten im bürgerlichen Haushalt zum Standard. Die für jedes Brett gefertigten Schranktücher ergaben häufig Vierzeiler.

Literatur:
  • Marschall, Detlef: Spass am Sammeln - Urgroßmutters Leib- und Küchenwäsche. Rudolstadt 1985.
  • Stille, Eva: Trautes Heim, Glück allein - gestickte Sprüche für Haus und Küche. (Seite: 92-100)

Inventarnummer: 2009-10

Fotograf: Sönke Ehlert

Abbildungsrechte: Museum Langes Tannen