English
Name des Museums
Titel des Bildes
Back to eventsearch  

Image

"REFLECTIONS" und "G+G Art Award Nord / X-TEN-10"

On the: 26.05.2024
At: 12:00o'clock
Organizer:Herbert-Gerisch-Stiftung
AdressBrachenfelder Str. 69
24536 Neumünster
Link to Museum : https://www.ger[..]
Zum Ende der Ausstellungen „REFLECTIONS“ und „X TEN ZEHN | G+G Art Award Nord“ laden wir zu einem kleinen Sommerfest ein. Von 12-18 Uhr können alle Besucher mit jungen Künstlerinnen und Künstlern ins Gespräch kommen und sich ein letztes Mal die Ausstellungen ansehen. Im Park laden Grill- und Getränkestation sowie Live-Musik zu einem geselligen Ausklang ein. Picknickdecken können ausgeliehen werden.

Der Eintritt ist an diesem Tag frei.

„X TEN ZEHN | G+G Art Award Nord“ zeigt den Preisträger Villiam Miklos Andersen und die 9 Finalisten des 2023 zum ersten Mal verliehenen Kunstpreises in der Villa Wachholtz. Andersens Skulpturen verbinden sein Interesse an logistischen Systemen und Arbeitsweisen der postindustriellen Gesellschaft. Ivon Kims „Occupatio Pacifica“, eine Außeninstallation im Skulpturenpark, beschäftigt sich mit der Wahrnehmung von Räumlichkeit. Melina Bigales filigrane Bodenarbeit besteht aus zahllosen Nadeln einer Zuckerhutfichte, die schattenartig auf dem Dielenboden liegen, während im gleichen Raum Jakob Offermann mit seinen großformatigen Ölgemälden teils unheimliche Waldsituationen festhält. Tian Wu zeigt mit „Reden – Liebe“ eine Schnittstelle zwischen gesprochenem Wort, Schrift und Ornament. Amelié Munich setzt in ihren Zeichnungen durch freie Flächen bewusst Akzente, während Carola Friess sich mit Materialität auseinandersetzt und einen ausrangierten Stuhl zum Wandobjekt werden lässt. Mit Bistrotischen, Schmuck aus Elektroschrott und Handschuhen sowie anderen Alltagsmaterialien hält Daniel Mølholt Bülow in seiner eigens für die Ausstellung geschaffenen Installation einen Moment des Feierns und der Geselligkeit fest. Stephanie Jacobs thematisiert mit ihren Keramiken das Verhältnis von Mensch und Natur. Line Lyhne verweist mit ihrer großformatigen Zeichnung auf ihre Mosaikarbeiten. Eine ihrer Mosaikarbeiten und weitere Werke der 10 Art Award Künstler sind auch in der parallellaufenden gleichnamigen Ausstellung in der Galerie Rainer Gröschl in Kiel bis 26. Mai zu sehen.

In der Galerie, der Remise und im Souterrain sind unter dem Titel „REFLECTIONS“ die Arbeiten der Studierenden aus den Fachbereichen Medienkunst und interdisziplinäre künstlerische Praxis der Muthesius Kunsthochschule ausgestellt. Mit frischen und jungen Ansätzen werden verschiedene Thematiken aufgegriffen. Dabei ist die Auseinandersetzung mit den eigenen Arbeiten bezogen auf die Schaffung von Kontexten zum Vorhandenen zentral und öffnet somit einen breiten, heterogenen Denkdiskurs für die Besucher. Leonie Rösler von Junge:Meister*innen in Berlin, einem Netzwerk, das sich die Vermittlung von zeitgenössischer Kunst zur Aufgabe gemacht hat, kuratierte das Ausstellungsprojekt. Entstanden sind gattungsübergreifende Werke, die Sound- und Videoinstallationen, Skulpturen, Plastiken, Gemälde und Grafiken umfassen und sich von Spiegelung bis Selbstreflexion ganz dem übergeordneten Thema widmen.

Ausstellungsansicht: Jo Anneke Mückel, Haarspangen, 2024, pulverbeschichteter Stahl
ganzjährig:
mi-so 11-18 u.n. Vereinbarung
Apr.-Sept. sa, so 11–19