Benutzerkonto erstellen
Deutsch
Name des Museums
Titel des Bildes
Zur letzten Objektsuche Zum Album hinzufügen

Bauernschmaus

Objektbezeichnung:Druckgrafik
Sachgruppe:Druckgrafik
Künstler:
Beham, Hans Sebald
Datierung:um 1547
Maße:H: 5,4 cm, B: 7,8 cm
Material:Papier
Technik:Kupferstich
Stil:Renaissance
Um den bildparallelen Tisch vor einer Laube mit Weinranken haben sich drei Bauern, eine Bäuerin und ein Mann mit einer Gugel auf dem Kopf und einem über die Holzbank herabhängenden Schwert ? vielleicht ein Gast aus der Stadt ? zum Essen und Zechen versammelt. Bis auf den trinkenden Bauern mit der Gürteltasche auf der Bank blicken alle auf die herantretenden zwei Männer, die eine junge Bäuerin untergehakt haben. Zwei ältere Bauern mit gelichteter Stirn erheben sich schwerfällig. Erwartungsvoll erscheint der rechte, der in der einen Hand ein hohes Buckelglas hält und sich mit der anderen den Bauernfilzhut zur Begrüßung vom Kopf zieht. Der linke Alte hingegen schaut skeptisch und mürrisch Er wird mit den Worten ?Alder, du must danczen? zum Tanz mit der herangeführten jungen Bäuerin aufgefordert.
Im 15. und 16. Jahrhundert führte das Geburtsrisiko zu vielen Sterbefällen von Frauen unter dreißig Jahren. Auch warteten männliche Bauernsöhne oft auf ihr Erbe, so dass sich ihr heiratsfähiges Alter nach oben verschob. Wird es gelingen, den zwischen Buckelglas und Weinstock gleichsam eingekeilten, vom Alkoholgenuss gezeichneten Alten zu einem unbedachten Schritt zu überreden und ihn mit der jungen Frau zu verkuppeln? Oder wird er sich gar, dieses Ansinnen ablehnend, zu einer abschätzigen Bemerkung über die ihm als Braut Angebotene hinreißen und so die Szene in eine tödliche Auseinandersetzung, ein Hauen und Stechen, ausarten lassen, wie es bei Kirchweihfesten geradezu zur Regel geworden war, trotz der Verbote, etwa durch Nürnberger Ratsverlässe nach Einführung der Reformation (März 1525)? Die dargestellte Situation steht auf Messers Schneide; sie ist gerade dadurch für den Betrachter unterhaltend. Hans Sebald Beham hat die Bildthemen des ?Ungleichen Liebespaars?, der ?Folgen des Alkohols? und des Kirchweihfestes zu einem spannungsvollen, aktuelle gesellschaftliche Probleme artikulierenden Bildkomplex verbunden.

Lit: nach Nina-Jeanette Jakubczyk, in: Ausst.-Kat. Des Menschen Gemüt ist wandelbar. Druckgrafik der Dürer-Zeit, Kunsthalle zu Kiel 2004, S. 67.

Literatur:
  • Kuder, Ulrich / Bärbel Manitz / Walter Sparn: Des Menschen Gemüt ist wandelbar. Druckgrafik der Dürer-Zeit, Kiel, 2004

Inventarnummer: A.B. 137

Signatur: bezeichnet (o. l.: 8)

Signatur: bezeichnet (auf der Schriftrolle: ALDER DV MVST DANCZEN)

Signatur: bezeichnet (o. Mitte: H S B)


Ikonographie:     
Gesellschaftsbild