Benutzerkonto erstellen
Deutsch
Name des Museums
Titel des Bildes
Zur letzten Objektsuche Zum Album hinzufügen

Bauernschlägerei

Objektbezeichnung:Druckgrafik
Sachgruppe:Druckgrafik
Künstler:
Beham, Hans Sebald
Datierung:1547
Maße:H: 5 cm, B: 7,8 cm
Material:Papier
Technik:Kupferstich
Stil:Renaissance
Das Blatt gehört zu einem Fries, dessen Darstellungen ineinander übergehen. Hier gehen sechs Männer, im Sinne von ?Auge um Auge, Zahn um Zahn? mit Waffen aufeinander los. Weinranken und ein Baum bilden die Kulisse des Kampfgeschehens. Das Spruchband bildet mit den Leibern der mit verschiedenen Waffen kämpfenden Gruppen ein bewegtes Oval, einen abgeschlossenen, gefährlichen Strudel. Waffen waren in bäuerlichem Besitz nicht ungewöhnlich. Doch waren die Feste in den Dörfern der Umgebung Nürnbergs auch bei den Bewohnern der Stadt sehr beliebt. Besonders zu den Kirchweihfesten zogen diese in Scharen hinaus nach Mögeldorf, Fürth und in andere Ortschaften. Manch einer kehrte verletzt zurück. Es gab auch Todesopfer bei derartigen Schlägereien.

Lit: nach Nina-Jeanette Jakubczyk, in: Ausst.-Kat. Des Menschen Gemüt ist wandelbar. Druckgrafik der Dürer-Zeit, Kunsthalle zu Kiel 2004, S. 68.

Literatur:
  • Kuder, Ulrich / Bärbel Manitz / Walter Sparn: Des Menschen Gemüt ist wandelbar. Druckgrafik der Dürer-Zeit, Kiel, 2004

Inventarnummer: A.B. 138

Signatur: bezeichnet (o. Mitte: 9 H S B)

Signatur: bezeichnet (auf der Schriftrolle: HAVST DV MICH SO STICH ICH DICH)

Signatur: datiert (unter Schriftrolle: 1547)


Ikonographie:     
Gesellschaftsbild