Benutzerkonto erstellen
Deutsch
Name des Museums
Titel des Bildes
Zur letzten Objektsuche Zum Album hinzufügen





Landschaft (wohl in Jütland)

Objektbezeichnung:Gemälde
Sachgruppe:Malerei
Künstler:
Lassen, Käte
Datierung:1920er Jahre
Maße:
Bildmaße: H: 48 cm, B: 48 cm
Material:Leinwand
Technik:Öl
Die Flensburger Künstlerin Käte Lassen, die große Dame in der schleswig-holsteinischen Malereiszene der 1. H. des 20. Jh.s, wurde besonders wegen ihrer monumentalen Auffassung von Figur und Landschaft berühmt. Dieses Stück gibt auf der Vorder- und der Rückseite (auch vollwertige Malerei wie Vorderseite, Motiv: junge Frau in braunem Gewand auf einem grünen Deich stehend und auf das Meer blickend) je ein Beispiel für diese Gattungen. Die Weite und Großartigkeit der Landschaft unter hohem, wolkenschwerem Himmel einzufangen, gelingt ihr mit einem breitflächigen, zusammenraffenden Auftrag der Farben. Das rein Malerische macht den besonderen Reiz der Komposition - ganz ohne zeichnerische Härte - aus; selbst dort, wo sich Land und Himmel treffen, am Horizont, entsteht keine Linie, sondern der abrupte farbige Kontrast zwischen dem hellen Himmel und dem hellgrünen Land markiert den Horizont. Rechts am Horizont erheben sich andeutungsweise Reetdächer von Bauernhäusern. Die helle Farbigkeit legt eine Datierung in die 1920er Jahre nahe. Wenn die Künstlerin im Sommer ihr Flensburger Atelier verließ und auf Reisen ging, bevorzugte sie Aufenthalte an den Küsten des benachbarten Dänemark.

Literatur:
  • Rohling, Ludwig: Käte Lassen. Das Werk der Malerin, Flensburg 1956
  • Mahn, Christina: Käte Lassen 1880 - 1956. Grenzgängerin der Moderne (= Schriften der Gesellschaft für Flensburger Stadtgeschichte, 65), Heide: Boyens & Co., 2007

Inventarnummer: LH 87-1972

Signatur: unbezeichnet

Fotograf: Ehlert, Sönke

Abbildungsrechte: Landesgeschichtliche Sammlung


Ikonographie:     
Landschaften (gemäßigte Zone)
     
Bauernhof, abgelegenes Haus
     
Deich
     
Meer (Seestück)
     
Frau